Langzeitreisen ist kein ponyhof

Langzeitreisen ist kein ponyhof

Hallo Alle!

Ich sitze gerade neben Aron, der ausgerechnet jetzt krank geworden ist, wo wir drei Tage super-teures Tauchen bei Sipadan gebucht haben. No Refund – das bedeutet, Aron ist bis übermorgen wieder fit, oder wir haben die 800€ umsonst ausgegeben…

Das ist ein guter Zeitpunkt um einen schon länger geplanten Blogeintrag zu schreiben, in dem wir euch zeigen wollten, was in unserem Reisealltag alles so anstrengend, ätzend oder ermüdend ist.
Denn wir haben schon das ein oder andere Mal so einen Kommentar bekommen wie „Ach ihr, ihr seid doch im Paradis“ oder „Du hast ja keine Ahnung, du hängst ja eh den ganzen Tag in der Hängematte und schlürfst Cocktails…“ Mehr lesen

Bye Bye Philippines!

Bye Bye Philippines!

Hallo Alle!

Die letzten Tage haben wir ganz im Norden von der Insel Palawan in El Nido und Coron verbracht. Strandurlaub!
Neben Inselhüpfen-Touren, von einem schönen Strand zum nächsten, haben wir auch noch einen Wracktauchtag in Coron gehabt.

Hier sind im zweiten Weltkrieg ein paar japanische Schiffe abgeschossen worden die man „betauchen“ kann. Das war wirklich sehr abenteuerlich, denn die Dinger sind echt groß (so zwischen 90 und 130m lang) und man kann in sie rein tauchen.
Wir waren bei diesen Wracks und dann noch im total abgefahrenen Barracuda Lake: Mehr lesen

Port Barton

Port Barton

Hallo Alle!

Wir nutzen das heutige schlechte Wetter (es ist bewölkt, schauert hin und wieder, 26 Grad) und basteln schon mal an unseren neuen Berichten.

Wir waren jetzt eine gute Woche in Port Barton. Die Anreise mit dem lokalem Bus war schon abenteuerlich, weil die letzten 22km nur noch eine Piste waren und wir ordentlich durchgeschüttelt wurden.

Dafür sind wir in diesem malerischem Örtchen angekommen, das gerade erst vom Tourismus entdeckt wird und haben viel vom sehr entspannten Dorfleben mitbekommen. Niemand hier scheint gestresst oder in Eile zu sein, alle sind gut drauf und immer am lächeln. Mehr lesen

Shark Time in Malapasqua!

Shark Time in Malapasqua!

Hallo Alle!

Sandron ist wieder auf Achse und damit gibt es ab jetzt auch wieder sehr viel mehr zu berichten.
Die letzten fünf Tage waren wir auf der wunderschönen und wirklich kleinen Insel Malapasqua im Norden von Cebu.
Die Insel ist so klein, dass es keine richtigen Straßen sondern nur viele kleine und einige größere Wege aus festgestampften Sand gibt. Geldautomaten gibt es auch nicht, man muss also genügend Cash mitbringen.
Trotz der doch zahlreichen Resorts ist die Stimmung nicht zu touristisch und sehr entspannt.
Leider hatten wir etwas Pech mit dem Wetter, aber selbst bei bewölktem Himmel ist der Strand mit seinem weißen Sand und dem türkisen Meer paradiesisch schön.
Mehr lesen