Killing Fields von Choeung Ek

Hallo Alle!

Wir haben die Gedenkstätte, die auf dem ehemaligen Killing Field von Choeung Ek errichtet wurde, besucht. Dank eines wirklich guten Audioguides haben wir viel über die Zeit und vor allem über die Schrecken und Gräueltaten der Roten Khmer gelernt. Der Ausflug hat uns ganz schön mitgenommen und das ist auch gut so. Es ist einfach erschreckend, zu was Menschen unter bestimmten Umständen fähig sind.

Auf diesem Gelände sind zwischen 1975 und 1979 ca. 17.000 Menschen hingerichtet worden. Meistens mit einfachen Werkzeugen wie Hacken oder Knüppeln, um Munition zu sparen. Sie wurden direkt vor dem Massengräbern hingerichtet und anschließend verscharrt. Als wir über das Gelände gelaufen sind, haben wir überall Knochen und Stofffetzen aus dem Boden kommen sehen. Einige der Massengräber wurden ausgehoben, doch irgendwann hat man sich dazu entschieden die Toten ruhen zu lassen. Nun werden nur noch die Knochen, Zähne und Kleidungstücke, die durch den Regen nach und nach freigespült werden, aufgesammelt und in Gedenkkästen aufbewahrt.

Die meisten der Opfer die hier umgebracht wurden, waren zuvor Insassen im S-21 Gefängnis und wurden dort grausam gefoltert um falsche Geständnisse abzugeben.

Aber nicht nur hier sind Menschen umgebracht worden. Auf den Killing Fields und während der Zwangsarbeit im ganzen Land sind bis zu 3.000.000 Menschen ums Leben gekommen (bei einer Gesamtbevölkerung von 8.000.000 Menschen ist das mehr als ein Drittel!). Dies waren auch Gegner* innen der Roten Khmer, aber vor allem einfach Menschen, die „gebildet“ waren. Also zum Beispiel eine Fremdsprache beherrschten, eine Brille trugen, Lehrer*innen und Ärzte… Und damit es niemanden gibt der sich rächen kann, wurde die gesamte Familie, auch Babys, ebenfalls ermordet. Ein Motto der Roten Khmer war: Lieber einen Unschuldigen töten, als einen Feind zu übersehen.

Und wie wir, gerade als Deutsche, wissen ist das hier kein Einzelfall in der Geschichte, sondern passiert(e) an so vielen verschiedenen Orten auf der ganzen Welt.

Wir haben auch ein paar wenige Bilder gemacht, damit ihr einen Eindruck bekommt.

5 Gedanken zu „Killing Fields von Choeung Ek

  • April 28, 2015 um 10:37 am
    Permalink

    Es ist so krass, da sieht man mal wieder was ein einzelner Mensch für eine Macht haben kann und die Masse hilflos ist solche Taten zu verhindern. Einfach nur Horror.

    Antworten
  • April 25, 2015 um 9:35 pm
    Permalink

    So ein Grauen ist unvorstellbar u jenseits normal menschlicher Vorstellungkraft … Gestern ein verstörendes Doku zum Holocaust gesehen in dem die SS es sogar fertiggebracht hat 32,000 Menschen an einem einzigen Tag zu erschiessen.. 8,000 Überlebende dieses Tages wurden dann direkt am nächten Morgen erschossen..

    Tragisch ist auch das nichts aber wirklich gar nichts, keine noch so grauenvolle Bestrafung/Rache im Nachinein was ungeschen machen könnte.. zum verzweifeln 🙁

    Antworten
  • April 21, 2015 um 8:40 pm
    Permalink

    Extrem erschreckend!!
    Wie gehen die Nachfahren der roten Khmer damit um…?
    Hoffe die Menschheit lernt endlich dazu…
    Dafür muß natürlich jeder erst mal bei sich
    anfangen…
    Hoffe Ihr könnt das gesehene gut verarbeiten.
    Dicker Knuddler Andrea

    Antworten
  • April 21, 2015 um 12:01 pm
    Permalink

    Grausam,doch durch euch zwei lernen wir noch sehr viel,danke Gustel und Omaxx

    Antworten

Kommentar verfassen